Retainer sinnvoll?

Eingetragen bei: Kieferorthopädische Behandlung | 0

Retainer – sinnvoll, oder sogar schädlich?

Was ist ein Retainer, ist er sinnvoll und wie viel kostet er – hier findest du die Anworten…!

 

Bei dir wurde die feste Spange entfernt und jetzt stellst du dir sicher die Frage – bleiben meine Zähne jetzt so schön gerade? Ganz ehrlich: die Gefahr, dass sie sich wieder verschieben ist groß! Deshalb empfehlen Kieferorthopäden oft einen Retainer, manchmal auch zusätzlich zu einer herausnehmbaren „Nachtspange“.

 

Retainer sinnvoll - was kostet ein Retainer - geklebter Retainer
Kleberetainer im Unterkiefer lingual

 

Ich habe damals nach meiner aktiven kieferorthopädischen Behandlung (nach der Spange) keinen Kleberetainer bekommen. Damals war das noch nicht so üblich. Leider muss ich sagen, denn bei mir haben sich die Zähne wieder verschoben. Das ist richtig ärgerlich, vor allem wenn du jahrelang eine feste Spange getragen hast!

 

 

Anzeige:

 

 

Mit diesen Zahnbürsten kannst du dir auch mit einem geklebten Retainer gründlich die Zähne putzen…!

 

Professionelle Zahnreinigung sinnvoll

Schau dir jetzt meinen Test an…!

Professionelle Zahnreinigung sinnvoll - PZR Oral-B Genius 9000

Hier gehts zu meinem Test…!

Professionelle Zahnreinigung - PZR - Philips sonicare DiamondClean Test

Jetzt meinen Test anschauen…!

 

 

 

 

1 Was ist ein Retainer und wofür ist er gut?

 

Retainer heißt übersetzt so viel wie (engl.) to retain: zurückhalten, festhalten; fixieren – die genaue Erklärung von Wikipedia findest du auch hier.

 

 

Es gibt festsitzende (geklebte) und herausnehmbare Geräte, um die Zähne zu fixieren, bzw. den Zustand zu halten. Auf dieser Seite sprechen wir vor allem über den geklebten Retainer.

 

Retainer durchsichtig und herausnehmbar
Schiene zum Halten für die Nacht

Bei den herausnehmbaren Retainern handelt es sich meistens um durchsichtige Schienen oder herausnehmbare Zahnspangen, die nachts getragen werden.

 

Wie die Übersetzung schon sagt, ist ein Retainer dafür gedacht, den Zustand der Zähne zu halten.

 

Das heißt, wenn bei dir zum Beispiel die feste Spange rauskommt ist es eine gute Idee deine Zähne zu fixieren, am besten mit einem Kleberetainer. Denn jetzt stehen sie schön gerade in Reih und Glied und das sollte auch so bleiben.

 

 

Wird die feste Zahnspange einfach nur entfernt und nichts zum Halten (egal ob geklebt oder herausnehmbar) eingesetzt,

 

werden sich deine Zähne ziemlich wahrscheinlich wieder verschieben.

 

Das geschieht leider oft schon nach ein paar Tagen…! 

 

Kurz gesagt – ein Retainer hält die Zähne fest, damit sie sich nicht verschieben können!

 

 

Aus welchem Material besteht ein Retainer?

 

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wir benützen zum Beispiel einen Draht aus unterschiedlichen Metalllegierungen, der dann ganz individuell an die Zähne angepasst / gebogen wird. (Wie du auf den Fotos erkennen kannst…)

Es gibt aber auch Retainer aus Gold oder vorgefertigte aus Kunststoff. Hier musst du deinen Kieferorthopäden fragen, welche Art von Retainer er benützt.

 

 

 

2 Wie lange muss ein geklebter Retainer getragen werden?

 

Am besten für immer – aber so lange wird er wohl nicht halten… Leider besteht ein Leben lang die Gefahr, dass sich deine Zähne wieder verschieben. Egal ob du eine feste Spange hattest oder nicht, diese Möglichkeit besteht immer. 

 

Aus folgenden Gründen können sich Zähne verschieben: 

 

  • allgemeine schlechte Verzahnung – die Zähne sind dadurch schlecht abgestützt
  • Knirschen oder Pressen
  • Zungenfehlfunktion (die Zunge drückt bei jedem Schlucken gegen die Zähne)
  • Zahnlücken – die Nachbarzähne „rutschen oder kippen“ langsam in die Lücke
  • schlechte Angewohnheiten, wie zum Beispiel ständiges Kauen auf der Backe oder auf einem Stift
  • Parodontitis (da sind die Zähne oft lockerer und bewegen sich leichter)
  • Rauchen – auch hier entsteht oft eine Parodontose und die Zähne lockern sich

 

Retainer festsitzend geklebt

 

Wir haben viele Patienten die schon seit Jahren ohne Probleme einen geklebten Retainer tragen. Manche tragen in 2 Jahre, andere 15 Jahre oder länger. Das ist ganz unterschiedlich und hängt vor allem davon ab, wie hoch das Risiko bei jedem einzelnen Patienten ist.

 

Treffen gleich mehrere Risikofaktoren aufeinander, z. B. Knirschen und Zahnlücken, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sich die Zähne verschieben

 

 

 

3 Wie viel kostet ein Retainer und was zahlt die Krankenkasse?

 

Die Kosten hängen davon ab, über wie viele Zähne der Kleberetainer mit einschließt. Meistens sind es im Unterkiefer 6 Zähne (von Eckzahn zu Eckzahn), im Oberkiefer variiert es zwischen 2 und 6 Zähnen. Viele Kleberetainer werden individuell gefertigt, das heißt genau auf deine Zähne angepasst. Deshalb ist das Ganze zeitaufwändig und teuer. 

 

geklebter Retainer - Kleberetainer - Kosten Retainerm ZahnarztPrivate Krankenkassen

Die privaten Krankenkassen übernehmen meistens ohne Probleme die Kosten, vorausgesetzt Kieferorthopädie ist mit im Vertrag vereinbart.

 

Gesetzliche Krankenkassen

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nur dann die Kosten, wenn der sogenannte KIG (kieferorthopädische Indikationsgruppe) als E3 oder E4 eingestuft wurde.

 

Das hängt ganz von der Diagnose des Kieferorthopäden am Anfang der Behandlung ab. Die Einstufung KIG E3 oder E4 gibt es allerdings ganz selten, hier gibt es vom Gesetzgeber ganz spezielle Voraussetzungen, die gegeben sein müssen. 

 

Das heißt als gesetzlich versicherter Patient übernimmt die Krankenkasse in den meisten Fällen den geklebten Retainer nicht, es handelt sich hier also um eine Privat Leistung, oder auch iGeL Leistung… 

 

Und wie hoch sind jetzt die Kosten für einen geklebten Retainer?

 

Das kann ich dir leider nicht pauschal beantworten. Das hängt von folgenden Punkten ab:

 

  • Anzahl der Zähne
  • Werden Abdrücke benötigt und wenn ja wie viele
  • Müssen die Zähne vorher noch intensiv gereinigt werden (evtl. professionelle Zahnreinigung notwendig?)
  • Gibt es Schwierigkeiten beim Kleben (kleine Mundöffnung, starker Speichelfluß usw.), das könnte den Punktwert und dadurch den Preis erhöhen
  • Bundesland und Stadt wo du dich behandeln lässt (hier gibt es wie bei der Miete große Unterschiede…)

 

Nur um mal einen Preis zu nennen: bei 6 Zähnen im Unterkiefer mit 1 Abdruck und ohne besondere Schwierigkeiten kannst du schon so mit etwa 150 – 300 Euro rechnen. 

 

Anzeige:

 

 

4 Wie wird ein Klebe-Retainer befestigt und ist das schmerzhaft?

 

Wie der Name schon sagt, wird so ein festsitzender Retainer mit einem speziellen Kunststoff an die Zähne geklebt. Und du kannst dir sicher vorstellen: Kleben tut nicht weh!

 

  1. Reinigung der Zähne: Zur Vorbereitung zum Kleben werden die Zähne poliert, bzw. gereinigt. Denn wenn du zum Beispiel Zahnstein auf den Zähnen hast, kann man da nichts draufkleben, es würde schlicht nicht halten. Deshalb müssen die Zähne vorher absolut sauber sein. 
  2. Zahnflächen anrauhen: Wie auch bei einer Kunststofffüllung müssen die Zähne etwas „angerauht“ werden. Dazu wird ein wenig Säure auf die Zähne gegeben. Das hört sich jetzt dramatisch an, ist es aber nicht. Wenn du einen Apfel isst, kommt auch Säure auf deine Zähne. Damit kommt der Zahn aber gut zurecht. 
  3. Die Zähne trocken halten: Zum Kleben braucht man immer eine trockene Oberfläche. Das gilt auch für die Zähne. Sie werden mit einer Lutf/Wasser Spritze trocken gepustet.
  4. Kleben: Jetzt wird der Retainer auf deine Zähne geklebt, wahrscheinlich mit einem lichthärtenden 2 Komponenten Kunststoff. Das heißt erst kommt etwas Flüssigkeit auf die Zähne, dann der Kleber drauf und zum Schluss wird mit einer speziellen Lampe der Kunststoff ausgehärtet (ähnlich wie bei künstlichen Fingernägeln). 

 

Einen Kleberetainer befestigen tut also nicht weh – kein Grund sich Sorgen zu machen…!

 

Anzeige:



 

5 Kann ich damit gut Zähne putzen?

 

Zahnpflege und Zahnreinigung, elektrische Zahnbürste kaufen, Schallzahnbürste, elektrische Kinderzahnbürste Test, Munddusche

 

Grundsätzlich ja. Du kannst deine elektrische Zahnbürste genauso wie bisher verwenden – einfach über den Retainer drüber putzen. Auch mit eine Handzahnbürste geht das, aber ich finde grundsätzlich eine Schallzahnbürste oder auch eine elektrische rotierende Zahnbürste besser.  

 

Schwieriger wirds jetzt mit der Zahnseide an den Zähnen, wo der Retainer geklebt ist. Hier kommst du jetzt nicht mehr einfach so durch.

 

Stattdessen kannst du jetzt auch eine gute Munddusche (ich benütze eine Waterpik) benützen, oder auch mit der Zahnseide „durchfädeln“. Dazu benützt du am besten keine herkömmliche Zahnseide, sondern Superfloss, oder Spezial-Floss

 

 

 

 

6 Wann und wie kommt er wieder raus?

 

Aus kieferorthopädischer Sicht solltest du den Retainer so lange wie möglich tragen. Das heißt über mehrere Jahre. Es gibt Patienten, die tragen ihn nur 2 Jahre, andere tragen ihn 10 Jahre oder sogar ein Leben lang. 

 

Wenn der Retainer entfernt wird, besteht immer die Gefahr, dass sich die Zähne wieder verschieben (Rezidiv). 

 

 

 

7 Wie wird er entfernt?

 

Wenn du deinen Retainer nicht mehr haben möchtest, oder er auch kaputt gegangen ist, kannst du ihn jederzeit entfernen lassen. Dazu wird der Kunststoff entfernt, bzw. „weggeschliffen“.

 

Dabei kann dem Zahn nichts passieren, da das mit einer speziellen „Kunststofffräse“ geschieht. Das ist sicher ein unangenehmes Geräusch, aber im allgemeinen nicht schmerzhaft. 

Anzeige:




 

 

 

8 Ist ein Retainer schädlich für die Zähne?

 

Ich denke nicht. Schließlich trage ich selber einen und ich lege sehr viel Wert auf meine Zähne – schon berufsbedingt. 

 

professionelle Zahnreinigung PZRDa er „nur“ aufgeklebt wird, nehme die Zähne beim Befestigen des Retainers bestimmt keinen Schaden. Sicherlich wird dir allerdings die Pflege der Zähne an den Klebestellen etwas schwerer fallen, vor allem der Zahnzwischenräume.

 

Trotzdem trage auch ich einen Retainer und habe bisher noch keine Probleme gehabt. Auch Erfahrungen mit unseren Patienten zeigen, dass fast alle sehr gut zurecht kommen und auch die Zahnpflege kein Problem ist. 

 

Übrigens – eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt ist auch mit einem Retainer  und sehr gut möglich…

 

 

9 Klebe-Retainer nur im Unterkiefer, oder geht das auch oben?

 

Grundsätzlich kannst du einen Retainer auch im Oberkiefer tragen. Vorausgesetzt dein Biss ist nicht zu tief, denn sonst würdest du dir auf den Kleberetainer drauf beißen. Das wäre für dich unangenehm und außerdem hält der „Klebedraht“ dann auch nicht besonders gut. Reparaturen wären damit quasi schon vorprogrammiert…

 

Unsere Erfahrungen in der Praxis haben gezeigt, dass ein Oberkiefer-Retainer oft nicht so gut und lange hält, wie im Unterkiefer. Das hat wahrscheinlich etwas mit dem Beißen zu tun… Allerdings bestätigen Ausnahmen die Regel. 

 

Wenn deine Zähne auch  im Oberkiefer dazu neigen sich zu verschieben, würde ich (sofern möglich) trotzdem auch im Oberkiefer einen Retainer einkleben lassen. 

 

Oft ist ein Oberkiefer-Retainer nicht zwingend notwendig, da sich bei einer guten Verzahnung die oberen Zähne an den unteren abstützen. Außerdem neigen die Zähne im unteren Frontzahnbereich meist stärker dazu sich wieder zu verschieben, als im Oberkiefer.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*