Zähne putzen mit Backpulver & Natron

Zähne putzen mit Backpulver oder Natron - Das musst du wissen!

Machen die Hausmittel Backpulver & Natron die Zähne wirklich weißer – oder sind sie vielleicht sogar schädlich?

Aktualisiert am 20. Juli 2020

Zähne putzen mit Backpulver oder Natron – ist das wirklich die Lösung für strahlend weiße Zähne wie in der Werbung? Worauf muss ich achten und ist das wirklich gesund, oder möglicherweise sogar schädlich? Wie funktioniert das Putzen mit diesen Hausmitteln? Hier findest du alle wichtigen Antworten dazu…

Zähne putzen mit Backpulver / Natron - weiße Zähne?
Zähne putzen mit Backpulver oder Natron - funktioniert das?

Weißere Zähne durch Zähne putzen mit Backpulver?

Hört sich toll und einfach an, aber funktioniert das wirklich? Tatsächlich wird durch die abrasive (schleifende) Wirkung des Backpulvers hartnäckige Beläge, aber auch Zahnschmelz entfernt und die Zähne wirken erst mal weißer. Allerdings werden deine Zähne mit jeder Anwendung auch ein wenig rauher, da leider immer auch ein wenig Zahnmaterial abgeschrubbt wird. Der Grund dafür ist, dass das Backpulver bei Wasserkontakt Natriumcarbonat bildet und wie Schleifpapier wirkt.

 

Diese schleifende Wirkung entfernt dann Verfärbungen und das (leider) nicht nur oberflächlich, sondern es entfernt auch mit jeder Anwendung ein wenig von deinem schützenden Zahnschmelz. Natürlich werden dann mit dem Backpulver auch Verfärbungen von Nikotin, Rotwein, Tee und Kaffee entfernt, aber zu welchem Preis?

 

Die Oberfläche der Zähne wird mit jedem Zähne putzen mit Backpulver immer rauer, dadurch können wiederum mehr Verfärbungen „hängen bleiben“ und die Zähne wirken dann sogar noch dunkler… Auch Zahnstein und andere hartnäckige Beläge können sich so noch schneller bilden. Ein wahrer Teufelskreis. Du kannst dir sicher vorstellen, dass das auf Dauer nicht gut für deine Zähne sein kann. 

... Und wie ist das mit Natron?

Bei Natron hast du einen ähnlichen Effekt, wie bei Backpulver. Auch hier entsteht eine schleifende Wirkung, mit der du Verfärbungen entfernen kannst. Die Wirkung ist ein klein wenig geringer als bei Backpulver, trotzdem reibst du auch damit den Zahnschmelz etwas ab. Das gibt zwar kurzfristig einen kleinen Erfolg, aber die Zähne werden immer rauher und verfärben sich dadurch auch immer schneller… Außerdem werden deine Zähne empfindlicher.

 

Manchmal hört man sogar noch, dass man zum Natron oder Backpulver auch noch Zitronensaft mit dazu geben soll. Das ist dann doppelt schädlich für die Zähne, denn mit dem Backpulver reibst du die Oberfläche schön rau und die Zitronensäure kann dann auf den jetzt schlechter geschützten Zahn noch stärker einwirken… Ich kann dir das nicht empfehlen!

... Salz als Hausmittel zum Zähne putzen?

Auch das würde ich dir nicht unbedingt empfehlen, denn auch hier hast du wieder die abrasive Wirkung wie bei Backpulver oder Natron. Die Salzkristalle sind einfach zu hart und scharfkantig und können dadurch deine Zähne nicht sanft reinigen, sondern eher so wie mit Schleifpapier… Also besser Finger weg davon.

Wie funktioniert das Zähneputzen mit Backpulver oder Natron?

Die Anwendung von Backpulver oder Natron ist ganz einfach:

  • Zahnbürste nass machen und in das Backpulver, bzw. Natron tauchen
  • Jetzt wie gewohnt 2 – 3 Minuten Zähne putzen
  • Anschließend gut ausspülen, denn das schmeckt wirklich scheußlich…

Wenn du lieber eine Paste haben möchtest, kannst du das Backpulver oder Natron vorher auch mit ein wenig Wasser anrühren. Aber am besten verzichtest du lieber ganz auf das Zähne Putzen mit Backpulver, Natron und anderen Hausmitteln und siehst dir lieber meine nachfolgenden Tipps für weißere Zähne an: 

Was kann nach regelmäßigem Zähneputzen mit Backpulver oder Natron passieren?

Zähne können sensibler und kariesanfälliger werden

Bei diesen Hausmitteln handelt es sich um Lebensmittel, die allerdings nicht für den puren Verzehr vorgesehen sind. Normalerweise nimmst du Backpulver und Natron vor allem zum Backen und Kochen her und wird dadurch stark verdünnt. Welche Auswirkungen das pure Backpulver / Natron auf deinen Körper haben kann, kann ich dir leider nicht sagen. Aber ich kann dir sagen welche langfristigen Auswirkungen das Putzen mit Natron oder Backpulver durch den Verlust des Zahnschmelzes auf deine Zähne haben kann:

 

  • Zähne werden rauer und anfälliger für Verfärbungen
  • Beläge können besser an der rauen Oberfläche haften
  • Kariesanfälligkeit wird durch mehr Beläge erhöht
  • Zähne werden empfindlicher auf heiß, kalt, süß und sauer

Wenn Zahnschmelz durch das Zähneputzen mit Backpuler verloren geht, kann das richtig schmerzhaft für die Zähne werden. Zum einen bekommst du schneller Karies und zum anderen können deine Zähne extrem sensibel werden. Da kann sogar die kalte Luft im Winter schon schmerzhaft sein…

Sensibles Zahnfleisch könnte zurückgehen

Vor allem, wenn du empfindliches Zahnfleisch hast, könnte sich die abrasive Wirkung des Backpulvers oder Natrons negativ auswirken und zurückgehen. Wenn sich Zahnfleisch zurückzieht, kann man das nicht mehr reparieren. Das passiert zum Beispiel auch, wenn du (langfristig gesehen) beim Zähneputzen zu stark aufdrückst. Auch deshalb würde ich dir eine elektrische Zahnbürste mit Andruckkontrolle empfehlen (z. B. Philips sonicare ProtectiveClean). Denn mit der Andruckkontrolle wirst du gewarnt, wenn du zu fest aufdrückst. 

 

Benützt du zusätzlich auch noch abrasives Hausmittel wie Backpulver, Natron oder Salz, verstärkt sich dieser negative Effekt auf dein Zahnfleisch auch noch… 

Philips sonicare ProtectiveClean 4300 Schallzahnbürste
Schallzahnbürste - Philips sonicare
MEIN ZAHNPFLEGE TIPP – statt Backpulver oder Natron…

„Diese Schallzahnbürste (Philips sonicare ProtectiveClean) kann ich dir nur wärmstens empfehlen – seit ich sie benütze, habe ich kaum noch Verfärbungen auf den Zähnen und muss auch nur noch höchstens 1x jährlich zur professionellen Zahnreinigung.“

Amazon Preis ab:

62,08 EUR*

Würdest du das Zähneputzen mit Backpulver empfehlen?

Nein, ich würde dir vom Zähne putzen mit Backpulver, Natron oder ähnlichen Hausmitteln unbedingt abraten.  Bei meinen Zähnen würde ich das auf keinen Fall machen und kann es dir deshalb auch nicht reinen Gewissens empfehlen… Die Schleifwirkung ist einfach zu groß und kann deshalb bei mehrmaliger Anwendung schädlich für deine Zähne sein.

 

Die Oberfläche der Zähne wird dadurch rauer und der Zahnschmelz wird langfristig gesehen dünner und empfindlicher. Wenn du trotzdem weiter machst, kommt irgendwann sogar das sogenannte Dentin (Zahnbein) zum Vorschein und dann werden deine Zähne sehr empfindlich auf heiß, kalt, süß und sauer. Das sieht nicht schön aus und kann auch sehr schmerzhaft werden. 

 

… Auch Säure kann den Zähnen schaden

Das gilt übrigens auch für die Hausmittel Salz, Erdbeermus und Zitronensäure. Eben alles, was eine starke Schleifwirkung und / oder stark Säurehaltig ist. Denn auch Säure kann den Zähnen schaden. Aus diesem Grund sollst du auch nach dem Genuss von säurehaltigen Lebensmitteln, wie zum Beispiel Orangen mit dem Zähneputzen etwa eine halbe Stunde warten. Denn in der Zeit kann sich der „Schutzmantel“ um deine Zähne wieder regenerieren und das Zähneputzen kann keinen Schaden anrichten. 

Soll ich lieber eine spezielle Zahnweiß Zahncreme benützen?

Viele Zahnpasten für besonders weiße Zähne haben spezielle Schleifkörper mit eingebaut, die du (je nach Hersteller) sogar beim Putzen spüren kannst. Je nachdem wie stark diese Schleifkörper sind, können sie auch Verfärbungen von den Zähnen lösen. Also ein ähnliches Prinzip wie das Zähne Putzen mit Backpulver, Natron oder Salz. Ich lasse solche Zahncremes nicht an meine Zähne, da ich auch hier die Befürchtung habe, dass sie meinen Zahnschmelz zu stark „abschmirgeln“. Außerdem denke ich, das bei manchen Zahncremes auf Schleifkörper aus Kunststoff gesetzt wird, was ich weder im Mund, noch im Abwasser haben möchte. 

Zähne putzen mit Backpulver, Natron oder Hausmitteln

5 Tipps, wie deine Zähne ohne Backpulver weißer werden können:

... Auf elektrische Zahnbürste umstellen

Zähne werden im Laufe der Jahre immer dunkler. Meistens liegt das an oberflächlichen Verfärbungen die durch Lebensmittel oder auch durch Rauchen entstehen können. Diesen Verfärbungen kannst du vorbeugen, indem du von einer Handzahnbürste zu einer elektrischen Zahnbürste wechselst. Meiner Erfahrung nach funktioniert als Vorbeugung und auch zum Entfernen von oberflächlichen Verfärbungen eine Schallzahnbürste am besten.

... Regelmäßige professionelle Zahnreinigung

Wenn du zu solchen Verfärbungen neigst, oder Raucher bist, dann würde ich dir auch eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt empfehlen. Denn der verfügt über Geräte, mit denen er selbst hartnäckige Verfärbungen und Zahnstein entfernen kann. Denn kannst du dann auch gleich zu seiner professionellen Meinung zum Zähne putzen mit Backpulver, Natron oder ähnlichen Hausmitteln befragen…

... Professionelles Bleaching beim Zahnarzt

Wenn das alles nichts hilft, oder deine Zähne von Natur aus etwas dunkler sind, kannst du deine Zähne aufhellen, bzw. bleachen lassen. Ich würde das allerdings nur von professionellen Händen machen lassen, also beim Zahnarzt oder bei einer guten Dentalhygienikerin / Prophylaxe Assistentin. Denn diese Fachkräfte kennen sich mit deinen Zähnen gut aus und können so eine eventuelle schädliche Überdosierung der Inhaltsstoffe oder ein zu langes Verweilen des Bleaching Materials auf den Zähnen vermeiden. Das Bleaching macht die Zähne wirklich weiß, nicht so wie das Zähneputzen mit Backpulver…

... Mit dem Rauchen aufhören

Ich weiß, ich weiß… Das will man nicht hören und eigentlich weiß man das ja auch….

Aber: Rauchen verfärbt die Zähne und auch die Zunge, außerdem macht Rauchen Mundgeruch… Und ich weiß, wovon ich spreche, denn ich bin seit Jahren zahnmedizinische Assistentin und komme den Patienten berufsbedingt deshalb auch sehr nahe… Außerdem schadet Rauchen den Zähnen, dem Zahnfleisch und dem Zahnhalteapparat und natürlich auch jeder anderen Zelle in deinem Körper. 

... Veneers oder Kronen

Wenn das alles nichts hilft, oder du vielleicht auch zusätzlich noch unschöne Verformungen, Dellen oder ähnliches in den Zähnen hast, solltest du dich über Veneers oder Kronen bei deinem Zahnarzt erkundigen. Auch damit kann man die Zähne schöner, regelmäßiger und weißer machen. 

Über mich - Sonja Kaspeitzer Zahnarzthelferin und Autor von der Zahnprofi

Autorin: Sonja Kaspeitzer

Geprüfte zahnmedizinische Assistentin mit jahrelanger Praxiserfahrung

Mein Fazit zum Thema: Zähne putzen mit Backpulver

„Die Hausmittel Backpulver, Salz und Natron sind meiner Meinung nach nicht zur regelmäßigen Zahnpflege geeignet. Die abrasive Wirkung ist einfach zu stark und könnte den Zähnen und dem Zahnfleisch Schaden zufügen. Davon abgesehen schmeckt das ganze auch noch scheußlich und es gibt wesentlich bessere Methoden für gesunde, weiße Zähne!“

Bestimmt auch noch ganz interessant…

elekrische zahnbürste empfehlung Zahnarzt - welche Zahnbürsten empfehlen zahnärzte

Elektrische Zahnbürste Empfehlung Zahnarzt

Elektrische Zahnbürste Empfehlung Zahnarzt Welche elektrische Zahnbürsten empfehlen Zahnärzte und ...
Weiterlesen …
Schlechte Zähne?

Schlechte Zähne

Schlechte Zähne - Ursachen und Hilfe! Woher kommen schlechte Zähne ...
Weiterlesen …
Zahnseidehalter: Zahnseide Sticks, Flossetten

Zahnseide Sticks & Flossetten

Zahnseide Sticks, Flossetten & Zahnseidenhalter Zahnseide Sticks & Flossetten: Perfekt ...
Weiterlesen …
Zunge mit Geschmacksknospen

Aphte – Bläschen auf der Zunge

Aphte - Bläschen auf der Zunge? Aua - vielleicht hast ...
Weiterlesen …
Zahnabszess

Zahnabszess

Zahnabszess – Was ist die Ursache und was kann ich ...
Weiterlesen …
Pickel am Zahnfleisch

Pickel am Zahnfleisch

Pickel am Zahnfleisch - ist das eine Zahnfistel? Pickel am ...
Weiterlesen …
Mundgeruch - Halitosis - schlechter Atem was tun

Mundgeruch – Halitosis

Mundgeruch - Halitosis - schlechter Atem Wie entsteht Mundgeruch und ...
Weiterlesen …
Zahnfleischentzündung - entzündetes Zahnfleisch - Gingivitis

Zahnfleischentzündung

Zahnfleischentzündung - Zahnfleischbluten beim  Zähneputzen? Blut beim Abbeissen deutet auf ...
Weiterlesen …
Professionelle Zahnreinigung sinnvoll

Professionelle Zahnreinigung sinnvoll

Professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt  Ist die professionelle Zahnreinigung sinnvoll und ...
Weiterlesen …
Gesunde Zähne - 7 wichtige Fakten für deine Zähne...

Gesunde Zähne – 7 wichtige Fakten für deine Zähne…

Gesunde Zähne - 7 wichtige Fakten... Das solltest du unbedingt ...
Weiterlesen …

Letzte Aktualisierung am 4.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4 Kommentare zu „Zähne putzen mit Backpulver & Natron“

  1. Man benutzt Salz und Natron ausschließlich als Sole NIE in Pulverform. Wenn man nicht zuviel Sole nimmt oder nochmals verdünnt, dann ist es auch nicht aggressiv zum Zahnfleisch. Bei mir klappt das im Zusammenspiel mit Munddusche und Xylitspülungen nach jeder Mahlzeit, wenn möglich mit mildem Zähneputzen nach ca. 30-45 Minuten und extrafeinem Rügener Kalk als Putzkörper (äußerst zahnschonend!), sehr gut.
    Zahnarzt und Prophylaxe sind mit meiner Zahnpflege sehr zufrieden, Putzschäden wurden noch nie festgestellt.

    1. Lieber Marlin,

      vielen Dank für deinen Beitrag 🙂
      Leider findet man im Web unzählige Anleitungen, bei denen Natron oder Backpulver in Pulverform empfohlen wird… Und das ist, wie du schon angemerkt hast, wegen der abrasiven Wirkung langfristig nicht gut für die Zähne.

      Zum Thema Xylit bin ich gerade noch am ausführlichen Recherchieren und werde hierzu demnächst auch einen Beitrag veröffentlichen. Klasse, dass du damit schon gute Erfahrungen machen konntest – ich bin auch gerade am Ausprobieren.

      Nochmals vielen Dank
      Herzliche Grüße
      Sonja

  2. Danke für den Hinweis, dass die Aufhellung der Zähne mit Backpulver oder Natron und Zitronensäure doppelt schädlich ist. Ich mache keine Experimente mehr, da mein Zahnschmelz schon angegriffen ist. Ich werde mich mal bei meinem Zahnarzt erkundigen, ob ein Bleaching für mich infrage kommt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + sieben =

Scroll to Top