Elektrische Zahnbürste mit Drucksensor - Unsere TOP 5

Ist eine elektrische Zahnbürste mit Drucksensor unbedingt notwendig, oder kann ich darauf verzichten? Gibt es auch Schallzahnbürsten mit Andruckkontrolle und wie wichtig ist das für meine Zahngesundheit? Lies jetzt unbedingt weiter, denn hier erfährst du alles über den Drucksensor und Andruckkontrolle bei den E Zahnbürsten. Außerdem unsere TOP 5!

Unsere TOP 5 Elektrische Zahnbürsten mit Drucksensor

Platz 1

Elektrische Zahnbürste Test - Oral-B iO Testsieger

Oral-B iO Zahnbürste mit 3-facher Andruckkontrolle

UNSER TESTSIEGER

Ich benütze diese E-Zahnbürste jetzt schon viele Monate und bin immer noch begeistert! Für mich ist sie die perfekte Kombination aus Schallzahnbürste und Rotationszahnbürste. Natürlich ausgestattet mit einem hochwertigen visuellen, auditiven und sensitiven Drucksensor.

 

Einfach zu erkennen durch den leuchtenden Ring (Smartring) am Handstück. Zusätzlich sagt dir die kostenlose Oral-B App auch noch, ob und wie lange du zu fest aufgedrückt hast. Und selbstverständlich kannst du auch ohne App putzen…

Platz 2

Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test

Philips Sonicare Expert Clean Schallzahnbürste mit Drucksensor

TESTSIEGER SCHALLZAHNBÜRSTEN

Immer noch unser Testsieger bei den Schallzahnbürsten! Extrem saubere Zähne, schonend zum Zahnfleisch und selbstverständlich mit einer auditiven und sensitiven Andruckkontrolle ausgestattet. Sehr hochwertige Schallzahnbürste mit Andruckkontrolle zu einem fairen Preis.

Platz 3

Oral-B Smart Expert Test - beste elektrische Zahnbürste

PREISSIEGER ROTIERENDE ZAHNBÜRSTEN

Preisgünstige, smarte E-Zahnbürste mit leuchtender, 3-facher Andruckkontrolle. Die kannst du beim Zähneputzen nicht übersehen. Zusätzlich auch noch mit Bluetooth Funktion ausgestattet und das alles zum sehr günstigen Preis!

Platz 4

Schallzahnbürste Philips Sonicare 4300

Philips Sonicare ProtectiveClean 4300 Schallzahnbürste mit Drucksensor

PREISSIEGER SCHALLZAHNBÜRSTE

Auch diese sehr preisgünstige Schallzahnbürste mit Drucksensor ist wieder mit einer auditiven und sensitiven Andruckkontrolle ausgestattet. Wie bei Philips Sonicare bisher üblich, nicht visuell, sondern spürbar beim Zähneputzen. Nicht nur die 4300, sondern auch die anderen Modelle aus der ProtectiveClean Reihe sind mit der Andruckkontrolle ausgestattet.

Platz 5

Oral-B Genius X 20000 mit 3-fachem Drucksensor

Für uns eine der besten rotierenden, elektrischen Zahnbürsten mit Drucksensor vom Marktführer Oral-B mit Bluetooth. Hervorragende Zahnreinigung, tolle Qualität und sehr gute Kontrolle der Zahnpflege. Natürlich auch wieder mit einem visuellen Drucksensor via leuchtendem Smartring.

Wofür brauche ich eine elektrische Zahnbürste mit Drucksensor?

Elektrische Zahnbürste bei Zahnfleischrückgang - Zunge reinigen
Drucksensor hilfreich gegen Zahnfleischrückgang

Du hast das wahrscheinlich schon oft mal gelesen: elektrische Zahnbürste mit Drucksensor, Andruckkontrolle, Anpresskontrolle oder Druckkontrolle. Doch was soll das eigentlich bedeuten und wie sinnvoll ist dieses zusätzliche Ausstattungsmerkmal bei den E-Zahnbürsten wirklich?

Der Drucksensor schützt vor zu hohem Anpressdruck beim Zähneputzen

Kurz gesagt die Andruckkontrolle soll deine Zähne und dein Zahnfleisch beim Zähneputzen vor zu viel Druck schützen. Denn putzt du dauerhaft mit einem zu starken Anpressdruck, dann kann zum einen das sensible Zahnfleisch zurückgehen (Zahnfleischschwund) und zum anderen können kleine Einkerbungen (Läsionen) im Zahnschmelz entstehen. Beides ist dann leider irreversibel, das heißt es kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

 

Zusätzlich ist das oft auch noch schmerzhaft, denn die Zähne reagieren oft empfindlich auf kalt, heiß, süß und sauer… Das passiert natürlich nicht von einmal zu stark aufdrücken, aber über Monate oder sogar Jahre kann auch nur ein wenig zu viel Druck große Auswirkungen haben. Die gute Nachricht ist: du kannst das vermeiden, indem du dir eine elektrische Zahnbürste mit Druckkontrolle kaufst. Denn die warnt dich vor zu viel Druck und damit sind deine Zähne und dein Zahnfleisch geschützt. 

Welche Arten der Andruckkontrolle gibt es?

Grundsätzlich gibt es zur Zeit 3 verschiedene Arten der Andruckkontrolle bei den elektrischen Zahnbürsten. 

Visuelle Andruckkontrolle:

Elektrische Zahnbürste mit Drucksensor
Leuchtende, visuelle Andruckkontrolle

Diese kommt vor allem bei den Oral-B Zahnbürsten oft zum Einsatz. Hier hast du ein Lämpchen (Smartring etc.), der rot aufleuchtet, sobald der Anpressdruck zu stark ist. Zusätzlich wird die Geschwindigkeit gedrosselt oder sogar ganz gestoppt. Die visulle Andruckkontrolle kannst du meiner Erfahrung nach nicht übersehen, selbst wenn du während des Zähneputzens nicht in den Spiegel schaust. 

Auch die Philips Sonicare DiamondClean Smart hat so einen visuellen Drucksensor im Handstück unten. Ob eine Elektrozahnbürste eine visuelle Andruckkontrolle hat, kannst du meist relativ einfach an dem Lämpchen, bzw. Smartring erkennen. Zusätzlich werben die meisten Marken auch damit. 

Sensitiver Drucksensor:

Den spürbaren, sensitiven Drucksensor kannst du von außen nicht erkennen. Dieser macht sich erst bemerkbar, wenn du beim Zähneputzen zu fest aufdrückst. Dieser Sensor für die Andruckkontrolle reduziert dann die Geschwindigkeit, oder stoppt sogar den Putzvorgang, solange der Druck zu hoch ist. Zusätzlich kannst du das auch hören, womit wir zu Variante drei kommen:

Auditiver, akustischer Drucksensor:

Die auditive Anpresskontrolle kannst du hören, wenn zu fest aufgedrückt wird. Das äußerst sich meist in einer Art Brummen und unterscheidet sich vom normalen Putzgeräusch. Die auditiven und den sensitiven Andruckkontrolle kannst du bei einer elektrischen Zahnbürste mit Drucksensor eigentlich immer finden. Die visuelle Anpresskontrolle überwiegend bei den Oral-B Zahnbürsten. 

Das könnte dich auch interessieren:

Ultraschallzahnbürste zum Zahnstein entfernen – Kann das klappen?

Zahnreinigungsgerät – Was ist das und welches kann man empfehlen?

Elektrische Zahnbürsten als Hilfsmittel – Dafür werden sie empfohlen!

Zahnbürste bei Zahnfleischrückgang – Diese 5 kann ich dir empfehlen!

Welche Zahnbürsten empfehlen Zahnärzte – Für dich nachgefragt…

Zahnbürste für Zahnspange – Darauf solltest du achten!

Elektrische Zahnbürste mit Drucksensor sinnvoll & notwendig?

Druckkontrolle sinnvoll?

Ich war viele Jahre als zahnmedizinische Assistentin tätig und habe schon sehr viele Menschen mit Zahnfleischschwund und Läsionen in den Zähnen erlebt. Diese Probleme kamen sehr oft von jahrelangem, zu starkem Aufdrücken beim Zähneputzen. Vor allem mit der Handzahnbürste ist das kaum zu kontrollieren. Aus meiner Erfahrung finde ich eine elektrische Zahnbürste mit Drucksensor auf jeden Fall sinnvoll

Andruckkontrolle zwingend notwendig?

Wenn du bereits unter Zahnfleischschwund oder empfindlichen Zähnen leidest, dann würde ich dir auf jeden Fall eine elektrische Zahnbürste mit Drucksensor empfehlen. Denn das kann ein Zeichen sein, dass du beim Zähneputzen zu fest aufdrückst. Dann ist dieser Drucksensor sehr hilfreich, um weitere Schäden zu vermeiden. In dem Fall würde ich dir sogar zu einer Schall- oder Ultraschallzahnbürste raten, denn diese Art von E Zahnbürsten sind noch sanfter zum Zahnfleisch als ein rotierender (drehender) Bürstenkopf.

Schallzahnbürste mit Andruckkontrolle?

Schallzahnbürsten und Ultraschallzahnbürsten sind nach meiner Erfahrung sanfter zum Zahnfleisch, als rotierende Zahnbürsten. Egal ob sie über einen Drucksensor verfügen, oder auch nicht. Deshalb ist mir bei einer Schallzahnbürste der Drucksensor nicht ganz so wichtig, wie bei einer Rotationszahnbürste. Wenn deine Wahl allerdings zwischen zwischen einer Schallzahnbürste mit Drucksensor oder ohne schwankt, dann würde ich auf jeden Fall die mit Druckkontrolle wählen.

Fazit und Erfahrungen

Du möchtest dir eine neue rotierende Zahnbürste mit einem runden Bürstenkopf kaufen? Dann würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, auf eine vorhandene  Andruckkontrolle zu achten. Denn nach meiner Erfahrung besteht die Gefahr, dass du beim Zähneputzen unbewusst zu fest aufdrückst. Das kannst du mit einem Drucksensor ganz einfach vermeiden. Außerdem sind inzwischen sehr viele Rotationszahnbürsten (z.B. Oral-B) bereits damit ausgestattet. Somit ist die Auswahl sehr groß. 

 

Wenn du allerdings bereits Probleme mit freiliegenden Zahnhälsen und Zahnfleischrückgang hast, dann empfehle ich dir eine Schallzahnbürste. Ebenso bei sensiblen Zähnen oder Zahnfleisch. Denn die Schallzahnbürsten sind meiner Erfahrung nach viel sanfter zum Zahnfleisch. Bei diesen Zahnbürsten ist die Andruckkontrolle meiner Meinung nach nicht ganz so wichtig, wie bei den Rotationszahnbürsten. 

Interessante Links:

ZMK – Freiliegende Zahnhälse

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top