Wie entgifte ich meinen Körper? ☀️ 7 wirksame Tipps zur Entgiftung!

Wie entgifte ich meinen Körper?

7 einfache Detox Tipps für ein vitaleres Leben

Wie entgifte ich meinen Körper? Diese Frage haben sich sicher schon viele von uns gestellt. Ein Wundermittel gegen die Folgen eines ungesunden Lebensstils gibt es leider nicht, trotzdem kann es helfen, ab und an auf den Reset-Knopf zu drücken – und sich so selbst einen kleinen Anstoß zu geben, sich besser zu ernähren und langfristig gesündere Entscheidungen zu treffen.

Expertin für gesunde und saubere Zähne

Sonja - Zahnmedizinische Assistentin &Autorin von der-zahn-profi.de

Sonja vom ZahnprofiZahnmedizinische Assistentin & Autorin

  • Selbst getestet
  • Herstellerunabhängig
  • Über 20 Jahre Praxiserfahrung

Körper entgiften - 7 einfache Möglichkeiten:

Hier sind unsere wirksamen 7 Detox-Tipps, die dir dabei helfen können, deine Ernährung und Gesundheit wieder auf den richtigen Weg zu bringen:

Wie entgifte ich meinen Körper?

  1. Zitronenwasser als Entgiftungs-Turbo
  2. Entgiftungspflaster für die Nacht
  3. Natürliche Nährstoffe zum Entgiften
  4. Löwenzahn und grüner Tee für die Entgiftung
  5. Heilfasten
  6. Mit Bewegung den Körper entgiften
  7. Schwitzen zur Entgiftung

1. Starte gut in den Tag mit Zitronenwasser

Körper entgiften mit Zitronenwasser
Körper entgiften mit Zitronen

Beginne deinen Tag doch einfach mal mit einem Glas warmem oder kaltem Zitronenwasser. Das Pektin der Zitrone fördert die Verdauung, was sie zu einem phänomenalen Entgiftungsmittel für den Körper macht. Und falls du außerdem auch noch abnehmen möchtest, hilft Wasser mit Zitrone auch dabei, den Appetit zu zügeln und das Sättigungsgefühl zu verbessern.

 

Einfach etwa 1 Glas Zitronenwasser jede Stunde trinken und dein Körper wird optimal durchgespült. Davon profitieren nicht nur deine Nieren, sondern alle deine Organe und du wirst dich frischer und fitter fühlen.

Klingt nach einem guten Start in den Tag, nicht wahr? Als Bonus oben drauf gibt es noch die kleine Zitronenspalte, die in deiner Tasse schwimmt und dein Gehirn jeden Tag daran erinnert: „Hey, ich habe heute bereits eine gesunde Entscheidung für meinen Körper getroffen!“

2. Entgiftungspflaster für die Nacht

Nuubu Pflaster Test - Detox Entgiftungspflaster Erfahrungen
Körper entgiften mit Detox Pflaster

Detox-Pflaster sind Produkte, die dem Körper Verunreinigungen und Giftstoffe entziehen sollen. Meist erfolgt dies über die Fußsohlen. Man klebt sie vor dem Schlafengehen an die Unterseite der Füße, damit sie über Nacht wirken können. Ich habe das schon selbst an mir ausprobiert und war überrascht, wie gut es bei mir funktioniert hat. Denn damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet.

Meinen ausführlichen Erfahrungsbericht findest du unter:

Nuubu Entgiftungspflaster

Es gibt derzeit keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Detox Fußpflaster tatsächlich funktionieren. Trotzdem können bestimmte Inhaltsstoffe in den Pflastern nützlich für dich sein. Einige Detox-Pflaster enthalten beispielsweise Ingwer. Dieser kann bei der Linderung von Arthrose-Symptomen hilfreich sein, da er entzündungshemmende Eigenschaften hat. Manche Entgiftungsfußpads enthalten auch ätherisches Lavendelöl. Dies kann Müdigkeit während des Tages verringern und die Schlafqualität verbessern.

 

Außerdem gibt es auch noch Fußpflaster mit Holz- und Bambussessig. Diese sollen die Verdauung unterstützen und die Gesundheit des Darmes fördern. Ein weiterer Bestandteil ist auch oft Vitamin C, bei dem es sich um ein starkes Antioxidans handelt.

3. Entgiftungskur für den Körper mit natürlichen Nährstoffen

Wie entgifte ich meinen Körper
Wie entgifte ich meinen Körper?

Nach dem Wasser wird es Zeit, deinen Körper mit Nährstoffen zu versorgen. Bei einem Mini-Detox solltest du beim Frühstück auf Brot, Müsli und Co. verzichten, da sie dazu führen, dass der Körper mehr Wasser einlagert. Konzentriere dich stattdessen auf Eiweiß, das sättigt und stärkt die Muskeln. Ein Rührei mit Lachs ist die perfekte Kombination aus Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren, um den Stoffwechsel anzukurbeln und den Tag zu beginnen.

 

Tipp: Wenn du unterwegs bist, kannst du dich auch für einen einfachen, gesunden Smoothie entscheiden.

Mehrere Mahlzeiten über den Tag verteilen...

Achte darauf, dass du Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie eine kleine Zwischenmahlzeit zu dir nimmst (auf keinen Fall darfst du Mahlzeiten auslassen!), und achte darauf, dass diese nur aus vollwertigen, unbehandelten Lebensmitteln bestehen. Denn wenn du den ganzen Tag über konsequent und nährstoffreich isst, legst du damit den Grundstein für eine dauerhaft gesunde Ernährung. Denn dadurch nimmst du viel weniger Giftstoffe auf, um die sich dein Körper kümmern müsste und er hat mehr Energie um sich um der Erneuerung deiner Zellen zu widmen. 

Obst und Gemüse sollten die Nahrungsmittel Nr. 1 sein...

Hier ist vor allem viel Obst und Gemüse gemeint, aber auch mageres Eiweiß wie Steak aus Weidehaltung, Huhn, Fisch, Eier und gesunde Fette aus Nüssen, Samen oder Oliven, Avocado oder Kokosnuss. Achte auch möglichst unbehandelte Lebensmittel mit einer sehr kurzen Zutatenliste. Denn in verarbeiteten Lebensmittel verstecken sich nicht nur viel Salz und Zucker, sondern oft auch eine Lange Liste an Chemie. Das schadet und vergiftet langfristig unseren Körper. Außerdem solltest du möglichst wenig Fleisch essen, denn auch das belastet deinen Körper, selbst wenn es Bio-Qualität hat.

4. Den Körper mit Tee entgiften und spülen

Wie entgifte ich meinen Körper
Tee zur Entgiftung des Körpers

Trinke eine große Tasse Löwenzahnwurzeltee am Nachmittag, am besten mit Gurke und Mandeln. Löwenzahn kann die Verdauung verbessern, und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist einfach für alles wichtig, von einem gesunden Stoffwechsel über genügend Energie bis hin zu gesunder Haut.

 

Wenn du Löwenzahn nicht magst, kannst du auch grünen Tee trinken. Er enthält jede Menge Antioxidantien und kurbelt ebenfalls den Stoffwechsel an. Inzwischen gibt es schon jede Menge guter Teemischungen, um den Körper zu entgiften. Dadurch hast du eine große Auswahl an Tees, von denen dir bestimmt einer gut schmecken wird.

Folgende Kräuter sind optimal für eine Tee Entgiftungs-Kur geeignet:

  • Grüner Tee
  • Löwenzahn
  • Birkenblätter
  • Schafgarbe
  • Salbei 
  • Artischocke
  • Brennessel
  • Matcha
  • Ingwer

5. Probiere es doch mal mit Heilfasten

Heilfasten ist ein heißes Thema in der Ernährungswelt und das aus gutem Grund. Die Forschung hat gezeigt, dass Fasten mit einer Reihe von gesundheitlichen Vorteilen verbunden ist, darunter Gewichtsabnahme und Senkung des Blutzucker-, Cholesterin-, Triglycerid-, Insulin- und Entzündungsspiegels. Darüber hinaus deutet alles darauf hin, dass Heilfasten und Kalorienrestriktion im Allgemeinen positive Auswirkungen auf den Alterungsprozess haben und die Zellreparatur optimieren können.

 

Außerdem kann eine Entgiftungs-, Fasten Kur dazu beitragen, die Produktion und Aktivität bestimmter Enzyme zu steigern, die an der Entgiftung des Körpers beteiligt sind, und so die Gesundheit der Leber, eines der wichtigsten Entgiftungsorgane, fördern. Am einfachsten ist Heilfasten unter ärztlicher Aufsicht und zusammen mit anderen. Selbst in den Volkshochschulen werden Heilfasten Kuren angeboten. So kannst du sicher sein, dass du etwas Gutes für deinen Körper und deine Seele tust.

6. Mit Bewegung den Körper entgiften

Körper entgiften mit Bewegung

Eine erhöhte Herzfrequenz führt zu einem gesteigerten Blutfluss. Das wiederum hilft deinem Körper dabei, Giftstoffe ganz von allein auszuspülen. Du musst nicht einmal in ein Fitnessstudio gehen, um ins Schwitzen zu kommen. Im Netz findest du jede Menge schnelle Workouts, die du überall machen kannst. Das Wichtigste dabei ist, dass du deinen Puls hochtreibst und dich schon einmal innerlich darauf einstellst, am nächsten Tag wieder voll durchzustarten.

 

Am besten gehst du dann nach dem Sport noch in die Sauna oder Infrarotkabine. Auch das regt die Durchblutung stark an und die vorhanden Giftstoffe werden schnell abtransportiert. Außerdem tut das natürlich auch der Seele gut…

7. Schwitzen zur Entgiftung

Um deinen Körper zu entgiften solltest du regelmäßig die Giftstoffe ausschwitzen. Das klappt nicht nur mit anstrengendem Ausdauersport, sondern auch mit einem Wellness Aufenthalt in der Sauna oder Infrarotkabine. Am besten kombinierst du beides. Zuerst Sport machen und anschließend in die Sauna. Das entgiftet nicht nur deinen Körper, sondern steigert auch das seelische Wohlbefinden und anschließend schläfst du bestimmt tief und fest wie ein Baby. Zumindest ist das bei mir immer der Fall… 😉

Körper entgiften Symptome - Woran erkenne ich Vergiftungen?

Toxine sind schädliche Substanzen, die aus Lebensmitteln, Wasser, Reinigungsmitteln und anderen Umweltquellen stammen, denen wir regelmäßig ausgesetzt sind. Eine Anhäufung von Toxinen kann im menschlichen Körper giftig werden, was zu möglichen Schäden an lebenswichtigen Organen und Systemen führen kann. Wenn man bedenkt, dass diese Gifte durch Verschlucken (Konservierungsmittel, Zusatzstoffe und Lebensmittelverunreinigungen), Einatmen (Schadstoffe in der Atemluft) und Absorption (über Haut und Augen) in unseren Körper gelangen, ist das Risiko einer toxischen Überlastung hoch.

Ein vergifteter Körper kann eine Vielzahl von Anzeichen und Symptomen aufweisen:

  • Hautprobleme (Hautausschläge, Akne usw.)
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Verstopfung, Durchfall und andere Verdauungsprobleme
  • Häufige Erkältungen und Viren
  • Ungeklärte Kopfschmerzen
  • Schmerzen im unteren Rücken
  • Allgemeine Schmerzen und Unwohlsein
  • Müdigkeit und Energielosigkeit
  • Unfähigkeit, sich nach dem Schlaf ausgeruht zu fühlen
  • Beeinträchtigte Widerstandskraft gegen Infektionen
  • Unfähigkeit, Gewicht zu verlieren

Wenn du eines oder mehrere dieser Symptome bei dir feststellst, könnte es Zeit für eine Entgiftung sein.

Das könnte dich auch interessieren:

Zunge reinigen – Sinnvoll oder sogar schädlich? 

Tvidler Test – Silikon Ohrreiniger als Alternative zu Wattestäbchen?

Xylit Zucker – Wirklich hilfreich gegen Karies?

Was passiert in meinem Körper bei einer Entgiftungskur?

Jeder Mensch beginnt seine Entgiftung aus unterschiedlichen Gründen und mit einem unterschiedlichen Grad an Toxizität, und jeder Körper ist einzigartig. Daher wird jeder von uns bei der Entgiftung unterschiedliche Erfahrungen machen und unterschiedliche Symptome bemerken. Generell gilt jedoch: Je toxischer dein Körper ist bzw. je mehr Jahre schlechter Gewohnheiten sich angesammelt haben, desto intensiver wird das Entgiften deines Körpers sein.

 

Zu Beginn deiner Entgiftung wirst du möglicherweise eine vorübergehende Verschlechterung deiner Symptome feststellen. Das ist ganz normal und tritt auf, wenn der Körper beginnt, den „Dreck“ auszuwaschen. Dies ist ein natürlicher Teil des körpereigenen Heilungsprozesses durch die Ausscheidung von Giftstoffen, die sich in deinen Zellen angesammelt haben.

 

Die Giftstoffe, die beim Detox aus deinem Körper ausgeschieden werden, können jahrelang (manchmal sogar jahrzehntelang) in den Zellen (oder in Leber und Gallenblase) eingeschlossen gewesen sein. Generell gilt: Je stärker der Körper vergiftet ist, desto intensiver wird die Heilung sein. Die Ausscheidungsorgane (Lunge, Haut, Leber, Nieren) arbeiten zusammen, um Abfallprodukte auszuscheiden.

Wie oft sollte ich meinen Körper entgiften?

Allgemein gilt: Menschen sollten je nach ihren spezifischen Bedürfnissen und Umständen entgiften. In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, sich bei seiner Entgiftung von einem Arzt begleiten zu lassen.

 

Wir sollten unserem System immer dann eine Pause gönnen, wenn wir uns aus dem Gleichgewicht geraten fühlen. Anzeichen dafür können Symptome wie Verstopfung, Blähungen und Lethargie sein. Die Lösung kann so einfach sein wie: leichte körperliche Betätigung, Saunabesuche, viel Wasser und Kräutertees trinken, leicht essen, antioxidative Vitamine wie Vitamin C einnehmen, viel Obst und Gemüse essen und ausreichend schlafen. Selbst ein einfacher, ruhiger Spaziergang im Wald kann schon Wunder bewirken und dir wieder Kraft für den Alltag geben. Halte dabei ruhig mal inne, atme tief durch und du wirst sehen, wie wieder Ruhe und Frieden einkehrt.

Weitere interessante Themen:
Detox Fußpflaster - Entgiften über die Füße
Detox Fußpflaster

So funktionieren die Pflaster zum Entgiften des Körpers

Nuubu Detox Fußpflaster kaufen
Nuubu Pflaster

Erfahrungsbericht - Diese Detox Fußpflaster haben uns wirklich überrascht!

Zahnstein selbst entfernen und vorbeugen
Zahnstein selbst entfernen

Damit kannst du auch Zuhause Zahnstein selber entfernen!

Freiliegende Zahnhälse durch zu festes Putzen
Zahnbürste bei Zahnfleischrückgang

Du leidest an Zahnfleischrückgang? Auf die richtige Zahnbürste kommt es an.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top