Zahn abgebrochen ✔️ Das musst du jetzt tun!

Zahn abgebrochen » Jetzt Ruhe bewahren!

Ratgeber: Zahn abgebrochen. Ist ein Zahn erst einmal abgebrochen oder gesplittert, entsteht schnell Panik. Dennoch solltest du versuchen Ruhe zu bewahren, denn dann kann dein Zahn vielleicht sogar noch gerettet werden. Was du beachten solltest und mit welchem Kosten du rechnen musst, wird dir im Folgenden erklärt.

Expertin für gesunde und saubere Zähne

Sonja - Zahnmedizinische Assistentin &Autorin von der-zahn-profi.de

Sonja vom Zahnprofi 

Zahnmedizinische Assistentin & Autorin

  • Selbst getestet
  • Herstellerunabhängig
  • Über 20 Jahre Praxiserfahrung

Erste Hilfe bei abgebrochenem oder ausgeschlagenem Zahn

Zahn abgebrochen oder gesplittert - gebrochene Zähne
Zahn abgebrochen oder ausgeschlagen?

Folgendes solltest du jetzt tun:

  • Kühlen
  • Blutung stoppen
  • Zahn, bzw. Zahn Teilstücke finden und aufbewahren
  • Zahnarzt (oder zahnärztlichen Notdienst) anrufen für Not-Termin
  • Zahn feucht halten – nicht reinigen (z. B. Kochsalzlösung oder Milch)

Falls dein Zahnarzt nicht erreichbar ist, findest du hier den zahnärztlichen Notdienst für Deutschland. Einfach nur den Ort eingeben, dann wird dir angezeigt welcher Zahnarzt Notdienst hat.

Das solltest du jetzt vermeiden:

  • Zahn in der Hand transportieren
  • Den Zahn oder die Zahnstücke austrocknen lassen
  • Den Zahn zurück in die Wunde stecken
  • Mit dem Zahnarzt Termin warten
  • Den Zahn oder das Bruchstück reinigen
  • Wurzeloberfläche oder den abgebrochenen Stumpf berühren

In erster Linie sollte die Stelle, an der der Zahn abgebrochen ist, direkt gekühlt werden. Durch das Kühlen wird einer Schwellung vorgebeugt. So kann der Zahnarzt schneller mit der Behandlung beginnen und muss nicht erst warten, bis sich die gereizte Stelle erst beruhigt hat. Außerdem muss die Blutung im Zahnfleisch und Mundbereich gestoppt werden. Zum einen damit nicht dauerhaft Blut geschluckt wird und zum anderen damit nicht noch mehr Bakterien in die Wunde gelangen.

 

Zum Stillen der Blutung reicht oftmals bereits ein Tuch aus oder ein Verband. Je schneller der abgebrochene Zahn gefunden wird, desto besser sind die Chancen, dass er wieder eingesetzt werden kann. Als Faustregel gilt hier etwa eine Zeitspanne von einer halben Stunde, in der der Zahn gefunden werden sollte und bestmöglich feucht gehalten wird. Zudem musst du auf direktem Wege der Zahnarzt aufsuchen, damit die Behandlung möglichst schnell erfolgen kann.

 

Ist der Unfall außerhalb der Praxisöffnungszeiten erfolgt, musst du schnell in Erfahrung bringen, welcher Arzt den Notdienst betreibt. Mit einem abgebrochenen Zahn wird man in der Behandlung auch direkt versorgt. Der Zahnarzt benötigt daraufhin alle Informationen zum Unfall, zum Beispiel wie man gestürzt ist, wie stark die Blutung war und ob Schmerzen bestehen. Außerdem wird der abgebrochene Zahn direkt beim Arzt untersucht, gereinigt und behandelt.

Was muss ich jetzt unbedingt beachten?

Wichtig ist vor allem, dass du den Zahn feucht hältst, damit er nicht austrocknet. Denn trocknet ein Zahn aus, stirbt er gleichzeitig auch ab und kann dann nicht mehr gerettet werden. Allerdings sollte der Zahn auch nicht in Wasser eingelegt werden, sondern besser in Kochsalzlösung oder H-Milch. Zur Not kannst du den abgebrochenen Zahn für den Transport auch in deiner Backe aufbewahren – aber nicht verschlucken!

 

Darüber hinaus sollte der Zahn keinesfalls zu viel angefasst werden. Durch jeden Fingerdruck können kleine empfindliche Nervenbahnen nämlich beschädigt werden. Selbst wenn sich Dreck am Zahn gebildet hat, sollte er so belassen zum Zahnarzt transportiert werden, denn der Arzt kann den Zahn auf schonende Weise reinigen. Auch das selber Wiedereinsetzen vom Zahn sollte absolut nicht vorgenommen werden. Dadurch können die Zahnnerven nur noch weiter beschädigt werden und in Folge dessen ist der Zahn nicht mehr nutzbar.

Wie wird der abgebrochene oder ausgeschlagene Zahn transportiert?

Transportiert werden sollte der Zahn im besten Fall mit einer sogenannten Zahnrettungsbox. Diese gibt es entweder direkt beim Zahnarzt, aber auch in Apotheken, Online sowie sehr gut ausgestattete Erste-Hilfe-Kästen. Die Zahnrettungsbox sorgt dafür, dass die Zellen mindestens 24 Stunden weiter überleben können, sodass ausreichend Zeit ist, um in Ruhe ohne Druck einen Zahnarzt aufzusuchen. Auch kann sie Folgeschäden an den Zähnen vermeiden und die Chance auf das Wiedereinsetzen erhöhen.

 

Ist gerade keine Zahnrettungsbox zur Hand, kann als alternative auch H-Milch genutzt werden. In Milch können die Zellen bis zu 4 Stunden noch am Leben gehalten werden. Auch Kochsalzlösung stellt eine gute Alternative dar. Der Zahn sollte in keinem Fall trocken in eine Tüte gesteckt werden, da er dort extrem schnell austrocknet. Dann kann er nicht mehr für das Wiedereinsetzen benutzt werden, da die Zellen bereits abgestorben sind. Auch sollte der Zahn nicht in den Händen transportiert werden. Durch die Wärme trocknet er nicht nur aus, sondern kann sich auch mit Bakterien infizieren.

 

Auch in Leitungswasser darf der Zahn nicht gelegt werden.

Bestseller Nr. 1
Miradent Rescue SOS-Zahnbox*
  • Der Miradent-Zahnrettungskasten SOS-Zahnkasten ist ein Transportmedium für Abgestockte Zähne und Zahnfragmente
  • Es enthält eine einsatzbereite Nährstofflösung, die das Überleben der zahnspezifischen Zellen ermöglicht und die Chance einer erfolgreichen Replantation erhöht
  • Enthält eine gebrauchsfertige Nährstofflösung, die das Überleben der zahnspezifischen Zellen ermöglicht und die Chance einer erfolgreichen Replantation erhöht
  • Safe Transport zum Zahnarzt ist garantiert, dass der Zahn möglich ist
Bestseller Nr. 2
miradent SOS Zahnbox*
  • Rettungsbox bei Zahnunfällen
  • Transportmedium für ausgeschlagene Zähne und Zahnbruchstücke
  • Sie enthält eine gebrauchsfertige Nährlösung, die das Überleben der zahnspezifischen Zellen ermöglicht und die Chance auf eine erfolgreiche Replantation erhöht
  • Der Zahn kann bis zu 48 Stunden darin aufbewahrt werden
  • Ein sicherer Transport zum Zahnarzt ist garantiert
Das könnte dich auch interessieren:

Zahnfärbetabletten – So machst du Zahnbeläge schnell sichtbar!

Schlechte Zähne – Das kannst du jetzt tun

Faule Zähne – Ursachen und Hilfe, das ist jetzt zu tun!

Xylit Zucker – Wirklich hilfreich gegen Karies?

Elektrische Zahnbürsten bei Zahnfleischrückgang – Diese können wir empfehlen

Schwarze Zähne – Ursachen und Hilfe! 

Kosten und Behandlung eines abgebrochenen Zahnes

Hierbei kommt es natürlich auf verschiedene Faktoren an. Zum Beispiel welches Stück vom Zahn abgebrochen ist, ob der Zahn mitsamt Wurzel herausgebrochen ist und wie er bisher transportiert und behandelt wurde. Sind kleine Bruchstücke vorhanden, zum Beispiel kleine Teile von den Schneidezähnen, können diese sehr gut wieder an den Zahn angebracht werden. In der Regel sieht man hierbei nicht einmal eine Klebestelle.

 

Auch wenn die Teile bereits länger abgebrochen sind, können die Bruchstücke wieder angebracht werden, da in ihnen oftmals keine Nervenbahnen verlaufen. Nach dem Anbringen werden die Teile dann noch gefeilt, sodass man keinen Übergang mehr sieht. Bei größeren abgebrochenen Teilen kommt es auf eine schnelle Behandlung an, da hier die Nervenbahnen freiliegen. Oft befindet sich etwas Blut am abgebrochenen Zahn, was darauf hinweist, dass Nervenbahnen betroffen sind. Je länger der Zahn freiliegt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Bakterien ansammeln, die dann letztendlich zum Absterben vom Zahn führen.

 

Allerdings kann selbst dann oft noch eine Wurzelbehandlung eine Rettung sein. Der Zahnarzt verwendet beim Ankleben einen speziellen Kleber, der so ausgehärtet wird, dass der Zahn auch dauerhaft gut haften bleibt. Wenn das Kleben nicht mehr möglich ist, dann kommt eine Füllung in Frage. Durch die Füllung können die fehlenden Teile dann ausgeglichen werden. Fehlen allerdings größere Teile vom Zahn, kann dieses mit einer Krone ausgeglichen werden. Inzwischen können Kronen und Füllungen so gut gemacht werden, dass man kaum einen Unterschied zu den regulären Zähnen bemerkt.

Wie hoch sind die Kosten im Falle eines abgebrochenen Zahnes?

Bei den Kosten vom Ankleben des abgerochenen Zahnes, sowie dessen Behandlung, handelt es sich in der Regel um kassenärztliche Leistungen. Also sind die Füllungen eventuell notwendigen Wurzelbehandlungen und Reinigungen alle durch die Krankenkasse versichert und werden übernommen.

 

Anders sieht es jedoch in dem Fall aus, wenn der Zahn nicht mehr gerettet werden kann und ein Implantat beziehungsweise eine Krone oder Teilkrone nötig wird. Hierbei handelt es sich nämlich um eine Leistung, die nicht vollständig von der Krankenkasse übernommen wird, wenn keine zusätzliche Versicherung besteht. Hierbei kommt es natürlich noch darauf an, wie aufwendig der zu behandelnde Bruch ist und inwieweit eine Behandlung erfolgen muss. In der Regel sind 50 Prozent Zuzahlung notwendig, die vom Patienten getragen werden.

 

Das können schnell mehrere hundert Euro sein. Im Durchschnitt liegen die Kosten für eine Teilkrone bei 200 EUR bis zu 800 EUR. Bei einer vollen Krone steigen die Kosten auf bis zu 1200 EUR an. Wird ein Implantat nötig, so können die Kosten auf mehr als 3000 EUR ansteigen.

Was kann ich vorbeugend tun?

Vor allem für kleine Kinder gibt es reihenweise Stolperfallen im Haushalt, über die sie schnell stürzen können. Hier ist es bereits ratsam diese Fallen zu minimieren. Auch Teppiche können bei Kleinkindern im Fall eines Sturzes dämpfen.

 

Gerade bei Ballsportarten oder Kampfsportarten ist es bereits ein super Schutz, wenn eine Zahnschiene getragen wird. Diese Schiene bietet Schutz vor harten Aufprällen oder Schlägen. Diese Schienen gibt es sowohl beim Zahnarzt, der diese auch maßanfertigt, als auch in Fachläden für Sportausrüstung.

 

Sind Kinder im Haushalt, dann sollte immer eine Zahnrettungsbox vorrätig gehalten werden…

Schlechte Zähne?
Schlechte Zähne

Was sind schlechte Zähne und was kannst du dagegen tun?

Nuubu Pflaster Test - Detox Entgiftungspflaster Erfahrungen
Nuubu Pflaster Test

Entgiften und Entschlacken über die Füße, geht das?

Freiliegende Zahnhälse durch zu festes Putzen
Zahnbürste bei Zahnfleischrückgang

Du leidest an Zahnfleischrückgang? Auf die richtige Zahnbürste kommt es an.

Letzte Aktualisierung am 2.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top